Facebook Twitter YouTube Google Maps E-mail RSS
Home Sonstiges Saisonabschlussfeier 2014 (6. All-Star-Day)
formats

Saisonabschlussfeier 2014 (6. All-Star-Day)

Bei der diesjährigen Saisonabschlussfeier trafen sich wieder viele ehemalige Gesichter, wurde doch zum ersten mal ein richtiges “Team der Legenden” auf das Feld geschickt. Im ersten Freundschaftsspiel des Tages beim diesjährigen TGL TITANS ALL-STAR-DAY traf unsere Jugendmannschaft (Rookies) auf das Legendenteam, voll mit ehemaligen Spielern der TITANS und aufgefüllt mit aktiven Ü30-Spielern. Wie erwartet ging es in dem Spiel munter hin und her. Unsere Junioor-TITANS hielten gut mit und man sah auf beiden Seiten einige tolle Angriffe. Im Team der Legenden merkte man schnell das die ehemaligen Spieler Daniel Tittelbach, Marc Bethscheider und Christian Thiel nicht viel verlernt hatten und zeigten teilweise richtig gutes Teamplay. Am Ende gewannen die “Oldies” knapp gegen die Jugend, was aber an einem solchen Tag eher zweitrangig ist da der Spaß im Vordergrund steht.

Danach stand dann auch schon der zweite Tagespunkt auf dem Programm – der 3-Punkte Wettbewerb: den Titel des besten Scharfschützen sicherte sich Daniel Hohlweck; mit einem traumhaften Lauf lies er der Konkurrenz keine Chance. Somit krönte “Turtle” seine beste Saison mit dem I-Tüpfelchen. Hier kann man wirklich sagen, je oller desto doller…

Der dritte Programmpunkt des Tages war dann der “Mega-Shootout”, quasi ein Ausschießen mit allen aktiven und inaktiven Spielern der TITANS. Man kann sich ja vorstellen welche Action dieser Wettkampf bei mindestens 30 Teilnehmern gab. Im Finale standen sich wieder Jung gegen Alt gegenüber: hier ließ dann mal die Jugend den Oldies keine Chance und Luca Töttel gewann souverän gegen den etwas eingerosteten Christian König.

Das große Finale der Abschlussfeier war dann natürlich das All-Star-Game. Hierfür wurden wieder unter allen Teilnehmern zwei Mannschaften gelost und dann standen sich nach großem NBA-Vorbild EAST und WEST gegenüber. Wie bei einem All-Star-Spiel üblich wurde viel Wert auf die Offensive gelegt und die Abwehr eher vernachlässigt. So sahen die Zuschauer in der Klinkenthalhalle einen tollen Angriff nach dem Anderen. Auch die Stimmung kam nicht zu kurz und jeder hatte ordentlich Spaß. Letztendlich wurde das Spiel mit einer filmreifen Vorstellung entschieden als sich der Coach des Teams EAST kurz vor Schluss selbst einwechselte und den Sieg klar machte: Eigentlich ist Christian König seit Januar verletzt und war nach seiner Knieoperation noch nicht spielbereit, dies hinderte ihn allerdings nicht in den letzten Sekunden des Spiels einen Dreier-Regen zu starten. Mit einem sehenswerten Buzzerbeater konnte so das Team EAST sich den diesjährigen Titel schnappen. Der Rest war nur noch Jubel…

Saisonabschluss 2014

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert  comments